Begnügen Sie sich nicht länger mit den Mini-Zinsen der Banken:

Kassieren Sie ab heute 8,875% statt 0,61% Zinsen pro Jahr...

... und machen Sie mit einer weitgehend unbekannten Beteiligung Kapitalzuwächse bis zu 118,3% (!) Gewinn.



Es schreibt Ihnen
Andreas Lechtenfeld
Vertriebspartner

Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist eine Katastrophe: Die Zinsen, die Sie bei Banken bekommen, sind derzeit auf unterirdischen Niveaus!

Wenn Sie heute 10.000 Euro für drei Jahre anlegen möchten, rangieren die besten Angebote der Kredit-Institute bei 0,61%.

0,61%? Das ist NICHTS! Gar NICHTS.

Noch vor ein paar Jahren gab es erheblich mehr. Festgeld war damals eine gute Möglichkeit, Kapital auf sichere und unkomplizierte Art zu vermehren. Und dabei flexibel zu bleiben.

Angesichts der verschuldeten Staaten und Banken sind Euro-Anlagen bei einem Kredit-Institut heute jedoch alles andere als "sicher" (erinnern Sie sich an den "Fall Zypern"?).

Und die aktuellen "Renditen" verdienen ihren Namen nicht.

Angenommen, Sie legen 10.000 (!) Euro an.

Und Sie nutzen das derzeit "beste" Angebot bei dreijährigen Anlagen: 0,61%.

Dann werden Ihnen nach 3 Jahren lächerliche 184,12 Euro gutgeschrieben.

Durch die Inflation reduzieren sich die 0,61% auf -1,32%

Sie müssen bei der Rechnung natürlich noch die Teuerungsrate berücksichtigen. Die liegt aktuell bei 1,93%.

Stellen Sie das den 0,61% Zinsen für das Festgeld gegenüber. Dann bleiben -1,32%.

Sie merken: Die derzeitigen Mini-Renditen bei der Bank sind ein Desaster für Ihr Kapital.

Ja, bei diesen Renditen ist für Sie als Sparer absolut nichts zu verdienen.

Bedenken Sie: Wir haben über eine Festgeldanlage von 3 Jahren gesprochen.

Bei zwei- oder gar einjähriger Laufzeit ist der Zins noch mickriger.

So bekommen Sie für Geld, das Sie ein Jahr bei einer deutschen Großbank deponieren, aktuell maximal 0,30%.

Egal welches Angebot Sie nutzen, Sieverlieren sogar Geld.

Die Niedrigzins-Phase wird weitergehen

Das Schlimme ist: An der aktuellen Situation wird sich in nächster Zeit nichts ändern.

Hochverschuldete Staaten wie die USA oder die Euro-Länder werden alles daran setzen, dass
die Zinsen niedrig bleiben (die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins erst von 0,15% auf 0,05% gesenkt).

Bei einem Anstieg müssten die Länder den Käufern ihrer Staatsanleihen erheblich mehr bezahlen.

Das würde vielen das Genick brechen.

Schließlich bewegen sich etliche Länder am Rande des Staatsbankrotts. Wie die USA!

Sie können also davon ausgehen, dass die Zinsen auch künftig auf niedrigsten Niveaus verharren werden.

Das heißt für Sie: Die Festgeld-Anlagen der Banken fallen als Mittel der Kapitalvermehrung aus.

Doch ich habe heute selbstverständlich auch gute Nachrichten für Sie.

Sehr gute Nachrichten!

Geld zu höheren Renditen anlegen:
das geht durchaus!


Möchten Sie sofort mehr für Ihr Geld bekommen?
Dann klicken Sie gleich hier!

Es gibt eine Alternative zu den mickrigen Zinsen der Banken: die weitgehend unbekannte und völlig unterschätzte Beteiligung an soliden, in Deutschland eingetragenen, Genossenschaften.

Die Genossenschaften bieten Beteiligungen, um ihr Geschäftskapital zu erhöhen.

Dafür bieten viele eGs fantastische Dividenden.

Die bekommen Sie Jahr für Jahr!

Wenn Sie die richtige Beteiligung auswählen, verdienen Sie jede Menge Geld.

Aber wie finden Sie diese Beteiligung? Ganz einfach:

Der Schwerpunkt der Tätigkeit einer besonderen Genossenschaft ist insbesondere die ertragreiche
Investition der Geschäftsguthaben.

Dazu gehören auch die Erhöhung der Rente ihrer Mitglieder und die Schließung vorhandener Rentenlücken.

Die eG arbeitet ausschließlich für ihre eigenen Mitglieder. Sie arbeitet mit ihrem eigenen Kapital, das heißt den Geschäftsguthaben ihrer Mitglieder, im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Die eG verwaltet kein fremdes Kapital.

Sie ist damit eine von ganz wenigen deutschen Genossenschaften, die zu nahezu 100 Prozent Eigenkapitalbasiert ist.

Ich kann Ihnen sagen: Es gibt kaum ein Angebot, das bisher tatsächlich überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet hat so wie diese in Deutschland eingetragene Genossenschaft.

Vor allem:

Ich kenne niemanden, der seinen Mitgliedern auch in den Jahren der Finanzkrise (2008 und 2009) überdurchschnittliche POSITIVE Renditen erwirtschaften konnte wie diese eG.

Lassen wir Zahlen sprechen. Ich zeige Ihnen mal, was für Sie drin ist.

8,875% statt 0,61%

Nutzen Sie ab heute genossenschaftliche Beteiligungen! Dann profitieren Sie von einem möglichen Erwerb geeigneter Wohnungsbestände für Mitglieder oder bei Erwerb von Firmenbeteiligungen, die dem langfristigen Vorsorgeziel der Mitglieder dienen.

Die eG investiert weitgehend eigenkapitalorientiert, also ohne Aufnahme von Krediten. Sie trägt daher kein Schuldenrisiko und ist unabhängig vom jeweiligen Zinsniveau.

Und jetzt Achtung:

Bei dieser Beteiligung liegt der durchschnittliche Wert der vergangenen vier Jahre bei einer Rendite von sage und schreibe 8,875%.

Pro Jahr, versteht sich!

Bitte vergleichen Sie das mit den Zinsen der Banken.

Wie gesagt: Das beste Angebot bei dreijährigen Festgeld-Anlagen liegt bei 0,61%.

Das bedeutet:

Die Beteiligung der Genossenschaft wirft mehr als
14-mal (in Worten: vierzehn) so viel ab wie das beste Angebot einer deutschen Großbank


Hier erfahren Sie den Namen der Genossenschaft!

Die Beteiligung verschafft Ihnen 14,549-mal so viel wie das Bank-Angebot, um genau zu sein.

Anders ausgedrückt:

Die Beteiligung schlägt das Festgeld des Kredit-Instituts um weit mehr als 1.000%!

Sehen Sie sich an, welche Konsequenzen das für Ihr Geld hat.

Lassen wir die Inflation dabei mal außen vor.

Bei einer Anlage von 10.000 Euro machen Sie ...

... mit den 0,61% der Bank in 3 Jahren
wie erwähnt 184,12 Euro.

... mit der 8,875%-Beteiligung dagegen
stolze 2.905,79 Euro.

Sie erwirtschaften über 2.720 Euro MEHR

Holen Sie sich die Beteiligung ins Depot. Klicken Sie hier!

Rechnen Sie die 8,875% jetzt mal auf 10 Jahre hoch.

Ergebnis: Aus der Investition von 10.000 Euro werden 23.414 Euro.
Ihr Gewinn: satte 13.414 Euro.

Zum Vergleich:

Mit den Mini-Zinsen der Bank sind aus den 10.000 Euro in 10 Jahren gerade mal 10.627 Euro geworden.

Ihr Gewinn nach einer ganzen Dekade: läppische 627 Euro.

Wenn Sie sich für das Angebot der Bank entscheiden, verschenken Sie also 12.787 Euro.

Sie schreiben fast 13.000 Euro einfach in den Wind!

Deshalb: Geben Sie sich mit den Mager-Zinsen der Kredit-Institute nicht länger zufrieden.

Beteiligen Sie sich stattdessen an der Genossenschaft.

Klicken Sie einfach hier und Sie erfahren noch heute den Namen
der 8,875%-Beteiligung!

Holen Sie sich diese Rendite-Beteiligung jetzt ins Portfolio.

Oder gleich mehrere.

Ich garantiere Ihnen: Sie werden Ihre helle Freude daran haben.

Denn die Genossenschaftsanteile schichten Ihnen mittelfristig enorme Prozentsätze auf.

118% an angehäuften Zinsen

Stellen Sie sich mal vor, Sie hätten schon 2006 zu den Mitgliedern der Genossenschaft gehört.

Und Sie hätten im April 2006 Anteile gekauft: die Anteile einer Genossenschaft.

Dann hätte diese Beteiligung für Sie bis heute 118% an jährlich ausgezahlten Dividenden "eingespielt".

Wohlgemerkt, wir reden hier von einer grundsoliden Genossenschaft.

Und von Beteiligungen, die Ihnen sichere Dividenden bieten.

Möchten Sie sich solche Gewinne sichern? Dann klicken Sie gleich hier!

Noch einmal das Gedankenspiel:

Stellen Sie sich vor, Sie wären schon vor Jahren Mitglied geworden.

Und Sie hätten 2006 Beteiligungen erworben: die einer Genossenschaft.

Dann könnten Sie heute folgende Bilanz ziehen:

Die Genossenschaft hätte Ihnen zum 31. Dezember 2014 123,56% an Netto-Dividenden erwirtschaftet.

Das heißt Steuern und Solidaritätszuschlag sind bereits für Sie entrichtet.

Ihr steuerbereinigtes Plus würde also tatsächlich 123,56% betragen.


Ihr Geschäftsguthaben würde heute bei dieser eG einen Gewinn von 123,56% (!!!) ausweisen - NETTO!

Unglaublich, nicht?

Doch: "Hätte" und "würde" bringt Ihnen nichts.

Holen auch Sie sich jetzt echte "Rendite-Generatoren" ins Portfolio!

Es ist ganz leicht:

Testen Sie das "EXPOSÉ" GRATIS und Sie erhalten sofort
vollen Einblick in die Genossenschaft

Laden Sie sich jetzt das aktuelle EXPOSÉ der Genossenschaft aus dem Internet herunter.

Das ist absolut GRATIS.

Und ohne jegliche Verpflichtung für Sie.

Sie erhalten dann noch heute an Ihr E-Mail-Postfach:

die neueste Ausgabe des EXPOSÉ mit allen aktuellen Informationen und Muster-Berechnungen:

  • Kommen Sie als Mitglied in Frage?
  • Vorteile einer Genossenschaft
  • Das Geschäftsmodell
  • Die Rendite
  • Verbleiben dennoch Risiken?
  • "EXPRESS-RENTE"

die Antragsformulare

  • Antrag - Beitrittserklärung/Beteiligungserklärung (§§ 15, 15a und 15b Genossenschaftsgesetz).
  • Antrag - Beteiligungserklärung (§§ 15, 15a und 15b Genossenschaftsgesetz).

die Satzung der eG

Daher: Klicken Sie hier
und sehen Sie sich den letzten Stand per 31.12.2014 an!

Das lohnt sich für Sie noch in anderer Hinsicht.

Sie haben natürlich als Mitglied auch gesetzlich verankerte persönliche Mitwirkungsrechte.

Das heißt:

Sie haben ein Stimmrecht bei der Genossenschaft.

Damit sind wir bei einem weiteren entscheidenden Vorteil einer Genossenschaft.

Ich habe es schon angedeutet:

  • Als Besonderheit gegenüber anderen Formen von Kapitalgesellschaften, hat jedes Mitglied eine einzige Stimme - unabhängig von der Höhe seiner Beteiligung
  • Die Mitglieder haben weitgehende Auskunftsrechte, auch gegenüber dem gesamten Inhalt des Prüfberichts
  • Sie haben Dividendenberechtigung bei der Genossenschaft
  • Eine Kündigungsmöglichkeit gegenüber der eG (3 Monate zum Jahresende) und beispielsweise
  • eine jederzeitige Übertragungsmöglichkeit auf andere Mitglieder.

Ein aufwändiges Kontroll-Verfahren durch staatlich überwachte Prüfungsverbände garantiert
Ihnen eine absolute Top-Beteiligung


Verschafft seinen Mitgliedern seit Jahren immense Gewinne

Sie können sicher sein: Wenn Sie eine Mitgliedschaft der Genossenschaft erstehen, ordern Sie eine Beteiligung von höchster Güte.

Denn eine eG (eingetragene Genossenschaft) unterliegt den besonders strengen Sicherheitsanforderungen des Genossenschaftsgesetzes und wird durch einen staatlich anerkannten Prüfungsverband kontrolliert.

Diese Prüfungsaufgaben gehen weit über die Prüfungen des Abschlussprüfers bei einer AG hinaus.

Wichtige Entscheidungen bei der eG müssen sowohl vom Vorstand als auch vom Aufsichtsrat - jeweils mit eigener Mehrheit - gemeinsam getroffen werden.

Die strengen Kriterien des Genossenschaftsgesetzes zahlen sich aus.

Denn die Genossenschaft ist solidarisch, profitorientiert und die Gesellschaftsform mit dem geringsten Insolvenzrisiko.

Ich gebe Ihnen mal einen Vorgeschmack auf das "EXPOSÉ" - und liefere Zahlen.

Beispielsweise hat die Genossenschaft in dem Jahr der Finanzkrise 2008 - große Fonds "verloren" bis zu 50% ihres Vermögens - folgende Zuwächse erreicht:

+ 18,5%

Sie sehen: Die Beteiligungen, die die Ausnahme-Genossenschaft anbietet, verschaffen Mitgliedern gewaltige Profite:

Kursvorteile gegenüber dem Markt von über 50%!

Holen Sie sich jetzt die Creme de la Creme an Beteiligungen ins Depot!

Wie schon erwähnt: Bei diesen Beteiligungen haben sich die Dividenden zu

118% angehäuft

und atemberaubende 223,56% an Wert gewonnen.

Sichern auch Sie sich HIER solche Renditen!


Am besten, Sie starten mit der Beteiligung, die Ihnen 8,875% Zinsen pro Jahr bringt.

Denn 0,61% für eine Festgeld-Anlage bei der Bank ... das ist einfach lächerlich!

Habe ich Recht?

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Andreas Lechtenfeld, Vertriebspartner


PS: Wenn Sie jetzt das aktuelle EXPOSÉ der Genossenschaft herunterladen, bekommen Sie zwei weitere "Bonbons":

die Einladung in die XING-Gruppe "Social Money Network".

Social Money Network steht für "Sparen In Gemeinschaft" - selbstbestimmt und unabhängig von Banken und Versicherungen und damit nicht an Großkonzerne und deren Produkte gebunden.

Überdurchschnittliche Renditen bedeuten einen Quantensprung für die Altersvorsorge. Aber wie und vor allem wo können Sie qualifizierte Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Rentensituation - Erhöhung der Rente und/oder Schließung vorhandener Rentenlücken - für sich persönlich nutzen?

In der Gruppe "Social Money Network" erfahren Sie, wie Sie ...

  • wirtschaftliche Förderung und Betreuung, durch Ausnutzung der Vorteile die durch einen Zusammenschluss, beispielsweise in einer Genossenschaft, entstehen, für sich aktivieren
  • "Social Money Network" - Gemeinschaftliches Sparen - erfolgreich mit Ihren sonstigen Sparmaßnahmen und Zielen verknüpfen
  • kurze Laufzeiten, gute Renditen oberhalb der Inflationsraten und einfache steuerliche Konzepte in die Praxis umsetzen
  • konsequent die Mechanismen von "Social Money Network" für Ihre Altersvorsorge nutzen.

Profitieren auch Sie vom kostenlosen Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten und Experten! Treten Sie jetzt kostenfrei der XING-Gruppe "Social Money Network" bei. Und erfahren Sie, wie Sie die Vorteile, die durch den Zusammenschluss zu einer Sparergemeinschaft entstehen, für Ihre eigene Altersvorsorge nutzen können.

Ich freue mich sehr auf angenehme Kontakte und den Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Ihnen

den eMail-Newsletter "AVG eG - Interessent"

Er informiert Sie über wichtige Entwicklungen, weitere Informationen und Unterlagen. Sie erfahren mehr über diese besondere Sparergemeinschaft, in der Rechtsform einer in Deutschland eingetragenen Genossenschaft, die Ihren Mitgliedern nun schon seit neun Jahren positive Dividendenbeträge erwirtschaftet.

Klicken Sie gleich hier und die beiden "Bonbons" gehören Ihnen! Egal, ob Sie Mitglied der Genossenschaft werden oder nicht.


Ja, ich möchte 10,4% statt 2,1% Rendite pro Jahr.

Und ich möchte mit Genossenschafts-Beteiligungen Gewinne von bis zu 124% erreichen.

Ich lade mir das EXPOSÉ herunter und kann die Ergebnisse der letzten Generalversammlung sofort ansehen.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum
© 2015